Akupunktur

Wenn das Qi frei und unge­hin­dert fließt, sind wir glück­lich …

Grund­la­ge der Aku­punk­tur ist unse­re Lebens­en­er­gie Qi, die durch ein Sys­tem von Leit­bah­nen durch unse­ren Kör­per fließt. An bestimm­ten Aku­punk­tur­punk­ten ist das Qi von außen zugäng­lich. Durch den Reiz einer Aku­punk­tur­na­del kann der Ener­gie­strom spe­zi­fisch beein­flusst und regu­liert wer­den. Da jede Leit­bahn einem Organ und einem See­len­as­pekt zuge­ord­net ist, ist Aku­punk­tur immer eine ganz­heit­li­che Behand­lung. Ein spe­zi­fi­scher Punkt am Fuß kann bei­spiels­wei­se einen Schmerz am Fuß lin­dern und gleich­zei­tig ein wich­ti­ger Punkt für Kopf­schmer­zen sein. Er kann einen hei­len­den Impuls auf die Leber aus­üben und uns sogar ver­söhn­lich stim­men. Umso wich­ti­ger ist es mir, dass ich Sie im ers­ten Gespräch gut ken­nen­ler­ne, damit ich Sie in Ihrer Gesamt­heit wahr­neh­men und behan­deln kann.


Ele­men­ten­ana­mne­se, Puls- und Zun­gen­dia­gno­se

Vor einer Behand­lung mit Aku­punk­tur erstel­le ich eine Dia­gno­se. Durch eine aus­führ­li­che Ana­mne­se nach den Fünf Ele­men­ten mache ich mir ein Bild von Ihrer Per­sön­lich­keit, Ihrer Krank­heits­ge­schich­te und Ihren indi­vi­du­el­len Befind­lich­kei­ten. So kann ich Rück­schlüs­se auf ein even­tu­ell erkrank­tes Organ­sys­tem zie­hen. Auch über Ihren Puls und über die Form und Far­be Ihrer Zun­ge erhal­te ich wich­ti­ge Hin­wei­se über die ener­ge­ti­schen Vor­gän­ge in Ihrem Kör­per. Auf der Grund­la­ge mei­ner Dia­gno­se ent­schei­de ich mich dann für eine geeig­ne­te The­ra­pie.